Montag, 6. Mai 2013

Raspberry Pi anschließen

Sobald ihr eine fertig beschriebene bootbare SD-Karte habt, könnt ihr den Pi für den ersten Start verkabeln.
Dazu müsst ihr:
  1. Eine Tastatur per USB anschließen
  2. Eine Maus per USB anschließen (optional)
  3. Den Pi per LAN-Kabel mit einem Router verbinden
  4. Einen Monitor per HDMI anschließen
  5. Zum Schluss(!) den Pi per Micro-USB-Kabel mit Strom versorgen, entweder:
    • per Netzteil
    • per PC
    • oder per powered USB-Hub (der auch mit dem Pi normal verbunden sein kann)
Nun startet der Pi automatisch.

Achtung: es gibt kein Ausschalten Knopf direkt am Pi. Man kann in der Regel den Pi durch einfaches abziehen des Stromanschlusses "ausschalten". Eleganter ist es in der Konsole "sudo shutdown -h now" auszuführen.

Kommentare:

  1. Hi Jan,

    mit "sudo shutdown -h now" gibt es manchmal Probleme, dass der Pi nicht wieder korrekt startet und nicht reagiert.

    Am sichersten ist m.M.n. sicherstellen, dass nichts auf die SD Karte schreibt und dann den Strom zu ziehen.

    AntwortenLöschen
  2. bei mir ist dieses Problem noch nie aufgetreten, und sicher zu stellen das nichts mehr auf die SD-Karte schreibt ist kompliziert.

    ich empfehle weiterhin immer "sudo shutdown -h now" auszuführen.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ich mache ein "sudo poweroff" über das LXTerminal. Es wird erst dann runtergefahren, wenn alle Aktivitäten abgeschlossen sind. Hab mir das Kommando in eine ausführbare Datei z.B. Poweroff.sh geschrieben und auf den Desktop gelegt. Nun brauche ich nur noch klicken.
    Gruß Gerhard

    AntwortenLöschen